Wien: Demo

Sigmund-Freud-Park, Wien

6. Juni 2024, 16:00

Komm zur großen Demo für eine bessere, gerechtere, inklusivere Bildung für ALLE!

Wir haben nicht genug! Das gesamte Bildungssystem brennt!

Her mit mehr Personal, Geld, Raum und Ressourcen fürs Bildungswesen! 

Für die gemeinsame, inklusive Schule für ALLE!

Unser Bildungssystem brennt – und nicht erst seit gestern! Von der Elementarpädagogik bis zur Universität und Erwachsenenbildung leiden alle Betroffenen unter Personal- und Ressourcenmangel. Statt Verbesserungen stehen weitere Angriffe bevor. Bildung soll weiter ins Private gedrängt und noch stärker von der Geldbörse abhängig werden. Containerklassen, neue Lehramtsreform, der Angriff auf die Freizeitpädagogik, rassistische Vorschläge wie Deutschpflicht als Voraussetzung für den Schuleintritt – all das zeigt die Unwilligkeit der Regierenden, aller Parteien, die nötigen Mittel in die Hand zu nehmen, um die Missstände zu lösen!

Mit dem Aktionstag Bildung 2023 und tausenden Teilnehmer:innen haben wir unsere Stärke bewiesen. Damit sich etwas verändert, müssen wir uns noch mehr bewegen und organisieren! Unsere Erklärungen, Bitten und Forderungen stoßen auf taube Ohren. Um endlich die notwendigen Verbesserungen zu erreichen, müssen wir uns organisieren und unsere Proteste eine neue Stufe erreichen. Die Kolleg:innen der Freizeitpädagogik haben es mit ihrer Streikbewegung vorgemacht. Egal ob als Lehrperson, Schüler:in, Pädagog:in, Eltern, Studierende, anderweitig Betroffene oder solidarische Person: Gute, ausfinanzierte, hochqualitative, inklusive Bildung geht uns alle an! Die Arbeitsbedingungen sind die Lernbedingungen der Kinder und Jugendlichen! 

Werde für den Protest am 6.6.2024 aktiv und melde dich, wenn du an deiner Schule, deiner Bildungseinrichtung, deiner Nachbarschaft mobilisieren oder unterstützen willst! 

Wir fordern:

✰ Ausreichend Personal und multiprofessionelle Teams

Pädagog:innen, Freizeitpädagog:innen, Sozialarbeiter:innen, Psycholog:innen, Verwaltungspersonal und vieles mehr! 

Verpflichtende Mindestpersonalschlüssel nach jeweiligem Bedarf! 

✰ Personal, Räume, Fördermaßnahmen und mehr für ECHTE INKLUSION! 

Die UN-Behindertenrechtskonvention muss endlich erfüllt werden!

Ausbau der Kindergarten – und Krippenplätze für Kinder mit und ohneBehinderungen!

Förderressourcen für ALLE Kinder! Abschaffung des 2,7 % Ressourcendeckels für sonderpädagogische Förderung!

Gleiches Recht auf gleich viele Schuljahre für Jugendliche mit Behinderungen, sowie die dafür notwendige Öffnung der höheren (Ober-) Schultypen!

✰ Abschaffung der Deutschförderklassen! 

Schluss mit der systematischen und rassistischen Ausgrenzung von Kindern und Jugendlichen!

✰ Freizeitpädagogik bleibt! 

Kinder brauchen gute Freizeit! 

Keine Verwässerung des Berufsbildes, um billig pädagogische Hilfskräfte zu lukrieren! 

Erhalt und Ausbau der Freizeitpädagogik! 

Anhebung der Löhne, Erhalt aller Arbeitsplätze! 

✰ Nein zur neuen Lehramtsnovelle! 

Keine Ausbeutung von Junglehrer:innen! 

Volles Gehalt ab dem ersten Dienstjahr und das Recht auf Mentor:innen!

Praxisbezug ja – Arbeitsdruck nein! Studierende müssen sich aufs Studieren konzentrieren können!

✰ Drastische Verkleinerung der Klassen- und Gruppengrößen!

Gesetzliche Maximalanzahl nach Einschätzung der Pädagog:innen jeweiliger Bildungseinrichtungen! 

Nein zu Rassismus, Ableismus, Sexismus, Queerfeindlichkeit und Co: Kampagnen und demokratische Strukturen von Schüler:innen, Pädagog:innen, Eltern und Gewerkschaften an jedem Standort, um Diskriminierung und Übergriffe bekämpfen zu können!

✰ Soziale Spaltung beenden!

Es braucht eine gemeinsame Pflichtschule für alle!  

Es braucht eine radikale Demokratisierung des Bildungsbereichs, organisiert und kontrolliert von den wahren Expert:innen wie Pädagog:innen, Schüler:innen und Eltern! 

★      Für ein Bildungssystem, das sich nach individuellen Fähigkeiten und Bedürfnissen orientiert ist und nicht nach Verwertbarkeit,  Leistungsdruck und wirtschaftlichen Interessen! 

★     Jedes Kind muss seine Potenziale entfalten können.

✰ Milliardeninvestitionen für all das! 

Für eine drastische Erhöhung der Löhne und ein bedarfsorientiertes Bildungsbudget – mindestens laufend an die Inflationsrate angeglichen! 

Wir brauchen aber mehr! Nämlich eine Ausfinanzierung nach Bedarf. Das Geld dafür ist da. Während die Bildung kaputtgespart wird, werden in Österreich die Konzerne und Superreichen immer reicher und wenige profitieren von der Krise!

Bauen wir gemeinsam eine Bewegung auf, die nicht nur den akuten Mangel und kommende Angriffe bekämpft, sondern die Grundlage für gute Bildung für ALLE schafft!

Flyer Aktionstag Wien